Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

AKTUELL:

(!)Gemeinsames Tanzen Kapelle Dranske, Rügen, Halbinsel Wittow, jeweils Samstag 16.30 -17.30 h am: 19.10.| 09.11.19 ...    
 
_________________________
(!) Wittower Lebendiger Adventkalender 2019 
Kapelle Dranke. Samstag 21.12.19 um 17.30 h Gemeinsames Tanzen.
Willkommen! Mehr hier:

___________________________
• Die
TANZBALANCE-
Trainerausbildung
 im KREISTANZ // FREITANZ
auf Rügen. Bei Interesse bitte melden.
___________________________

TANZ als LEBENSSTIL

Tanzen hilft, Mittänzer zu finden. Unter Gleichgesinnten tanzt es sich gut. Hemmungen verschwinden eher, Erfahrungswerte anderer helfen dem eigenen Tanzerleben. Freundschaften entstehen. Mit Tanzen lassen sich Welten verbinden und Sichtweisen, die sich im Alltag als Hindernis erweisen würden, fügen sich zueinander. Neues entsteht: Gemeinsam, Füreinander, Miteinander. Das Tempo bestimmt dabei jede/r selbst. Tanz birgt kulturelles, ethnisches, gesellschaftliches, politisches, soziales, rituelles und körperliches Wissen in sich und bezieht all das ein, was menschliches- und zwischenmenschliches Erleben und Verstehen möglich macht. Das ist die Essenz von Tanz. Dein Tanz. Sei eine Tänzerin, sei ein Tänzer!
Auch der größte Tanzmuffel kann seine Bewegungsform entdecken, denn der Begriff des Tanzes an sich ist sehr offen und für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Letztendlich ist Tanz eine Form von Bewegung. Bewegung bedeutet Leben. Nicht zu Tanzen bedeutet demnach, sehr frei übersetzt: auf eine Lebensform verzichten?
So wollen wir Vorurteile beenden helfen. Tanz darf als Mittel für die spezifische Ausdrucksweise des eigenen Körpers verstanden werden, als universelles und verbindendes Element zur Identitätsentwicklung, als Quelle für persönliches Krisenmanagement. Freies, fröhliches, auch ekstatisches Tanzen ist eine Bewegungskultur und führt in unserer konditionierten Gesellschaft ein Nischendasein. Es muss wieder zur Allgemeinbildung gehören und sollte eben nicht nur Tanzexperten und Profis überlassen werden. Jede/r ist ein Tänzer.
Und es braucht wenig für Tanz: einen guten Platz, etwas Zeit, einen Grundrhythmus, der aus sich selbst heraus entstehen kann. Auch mit körperlicher Einschränkung muss der Spaß an der Bewegung kein Handicap sein. Tänzer*innen verstehen einander. Sich für sich selber Zeit nehmen und das im ureigenen Tanzausdruck, was für ein wunderbares Geschenk für Alltagsmüde, Stressgeplagte und Erholungssuchende. Dein Tanz macht Dich zufrieden und glücklich. Versprochen. Willkommen zum Tanz.